Nachbericht: Was gab’s Neues auf der Atlassian Team’22

Nicht nur für die Eventteilnehmer in Las Vegas und online vor den Bildschirmen - auch für Scott Farquhar (Co-Founder & CEO, Atlassian) war es ein besonderer Moment, die Atlassian Team'22 "live on Stage" in seiner Keynote zu eröffnen. Nach zwei Jahren Social Distancing war die Ausrichtung der Atlassian Jahreskonferenz als Hybrid-Event (5. bis 7. April 2022) eine willkommene Gelegenheit, um Kunden, Anwender und Partner vor Ort und weltweit zu erreichen. Dabei stellten Scott und sein Team umfangreiche Neuerungen vor: Atlas und Compass (zwei brandneue Atlassian-Produkte), Atlassian Data Lake, Atlassian Analytics, Trello Enterprise sowie neue Features in Confluence Cloud und Jira Service Management.

Die Atlassian-Familie wächst: Atlassian stellt zwei neue Produkte vor – Atlas und Compass

Scott Farquhar kündigt Atlas & Compass an

In der Opening Keynote der Atlassian Team’22 “Culture eats strategy for breakfast” gab Scott Farquhar den Launch zweier Produktneuheiten bekannt: Atlas und Compass.

Atlas ist das erste Teamwork Directory, das Teams, Anwendungen und die eigene Arbeit verbindet – wo auch immer diese stattfindet. Mit Atlas soll die Abstimmung gefördert werden, indem Atlas den offenen Austausch und die Kommunikation innerhalb der Arbeit erleichtert. Nicht nur innerhalb von Teams, sondern vor allem teamübergreifend. Atlas stattet Teams mit einem gemeinsamen Vokabular aus, um offen kommunizieren zu können und ein gemeinsames Verständnis für den Kontext zu erlangen und geht dabei den drei wichtigsten Frage auf den Grund:

  • Was machen wir und warum?
  • Wie geht’s?
  • Wer arbeitet daran?

Einfache Fragen, die manchmal schwer zu beantworten sind, wenn man nicht weiß, wen man fragen oder wo man suchen soll.

Derzeit ist eine Beta-Version im Angebot, die kostenlos getestet werden kann.

>> Mehr Informationen zu Atlassian Atlas erfahren Sie hier.

 

Compass ist eine Einsatzsteuerung, welche die Arbeit von Software-Entwicklungsteams erleichtert. Compass bietet Teams eine Unterstützung bei der Bewältigung der Komplexität der verteilten Softwarearchitektur. Compass stammt aus Point A, einem Programm von Atlassian zur Entwicklung neuer Produkte in Zusammenarbeit mit Kunden und ist in drei Funktionen gegliedert:

  • Componets: Ein Komponentenkatalog, der Entwicklern eine Karte aller Komponenten bietet, die sie zum Zusammenstellen ihrer Software verwenden, sowie der Teams, die diese besitzen und mit ihnen zusammenarbeiten. Entwickler können auf gemeinsam genutzte Komponenten, Dokumentation und andere wichtige Informationen zugreifen, um Software an einem Ort zu erstellen.
  • Scorecards: Ein DevOps-Health-Tool, das Entwicklern ermöglicht, ihre Architektur basierend auf den Baselines, Sicherheits- oder Compliance-Anforderungen, die sie erfüllen müssen, zu messen und zu bewerten.
  • Apps: Eine Erweiterbarkeits-Engine, mit der Apps installiert werden können. Diese Erweiterung bringen Informationen aus einer Vielzahl von SaaS-Tools für Entwickler ein.

>> Wenn Sie mehr erfahren wollen, wie Compass Teams dabei helfen kann, die Komplexität verteilter Softwarearchitekturen zu meistern, klicken Sie hier.

Zwei neue Investitionen in die Atlassian-Plattform: Atlassian Data Lake und Atlassian Analytics

Anu Bharadwaj begrüßt das Publikum

Als zweite Keynote-Sprecherin kam Anu Bharadwaj (COO, Atlassian) auf die Bühne. Gewohnt charmant präsentierte sie zwei neue Funktionalitäten zur Datenvisualisierung für die gesamte Atlassian-Plattform: Atlassian Data Lake & Atlassian Analytics. Zwei Funktionen, die jedem im Unternehmen - von der Führungsebene bis hin zu den Endanwendern - einen flexiblen Zugriff auf alle Daten von Atlassian-Produkten ermöglichen.

Atlassian Data Lake

In der Vergangenheit stellte Atlassian seinen Kunden kontextbezogene Daten und produktinterne Dashboards zur Verfügung, um Daten über die Geschwindigkeit von Teams, der Ressourcenzuweisung oder der Kapitalrendite liefern zu können. Die Erstellung von benutzerdefinierten Berichten war jedoch für die meisten Teams weder einfach noch schnell, da sie Daten mithilfe von APIs und Skripten extrahieren mussten. Außerdem gab es keine einfache Möglichkeit, produkt- oder instanzübergreifende Daten zu analysieren. An dieser Stelle kommt der Atlassian Data Lake ins Spiel: Atlassian Data Lake enthält produkt- und instanzübergreifende Daten zur einfachen Analyse mit vormodellierten und angereicherten Feldern, um die Gewinnung von Erkenntnissen zu beschleunigen.

Zum Start wird Atlassian Data Lake Daten aus Jira Software und Jira Service Management enthalten. Zukünftig sollen alle Daten aus allen Atlassian-Produkten in Atlassian Data Lake integriert werden.

>> Hier erfahren Sie mehr über Atlassian Data Lake.

 

Atlassian Analytics

Jedes Team hat seine eigenen Arbeitsweisen, und die Produkte von Atlassian bieten jede Menge Flexibilität, um diese Einzigartigkeit zu fördern. Mit dieser Philosophie ist Atlassian auch an den Zugriff in Bezug auf die Daten im Atlassian Data Lake herangegangen. Mit der Technologie von Chartio, einer cloudbasierten Visualisierungs- und Analyselösung, die Atlassian letztes Jahr übernommen hat, wurde Atlassian Analytics entwickelt – ein einfaches, flexibles Hub, das sich nahtlos mit dem Atlassian Data Lake verbindet und den Benutzern den Zugriff auf die Daten auf verschiedene Weise ermöglicht. Eine flexible Möglichkeit für den Zugriff und die Visualisierung von Daten ganz ohne Code oder über SQL.

>> Hier erfahren Sie mehr über Atlassian Analytics.

Atlassian Analytics und Data Lake sind ab sofort im Rahmen eines Early Access Programs für Kunden der Cloud Enterprise Edition von Jira Software oder Jira Service Management verfügbar.

 

Weitere Neuerungen und Themen in der Übersicht

Joff Redfern auf der Bühne

Gekonnt souverän und unter dem Motto “Work differently Together” betrat Joff Redfern (Chief Product Officer, Atlassian) die Bühne. Sein Thema: Die Arbeitsweise moderner Teams. In seinem Vortrag beleuchtete er die Veränderungen in der heutigen Arbeitsweise und wie Atlassian Open Work Management Teams mit Tools, Praktiken und Vorlagen versorgt, so dass die unternehmensweite Teamarbeit gut funktioniert.

Erika Trautman über Trello

Auch Trello wurde thematisiert. Erika Trautman (VP of Product, Atlassian) gab den Zuschauern Einblicke, warum und wie Kunden Trello in ihre Organisationen einsetzen können (z.B. in den Bereichen HR, Marketing oder Legal) und was die besonderen Vorteile dieses leistungsstarken, sicheren und benutzerfreundlichen Tools sind. Highlight in diesem Themenkomplex: Die Vorstellung des neuen Trello Enterprise – die Unternehmenszentrale für große Teams und Unternehmen.

Aussichten: Bald verfügbar in Confluence Cloud

Auch Trello wurde thematisiert. Erika Trautman (VP of Product, Atlassian) gab den Zuschauern Einblicke, warum und wie Kunden Trello in ihre Organisationen einsetzen können (z.B. in den Bereichen HR, Marketing oder Legal) und was die besonderen Vorteile dieses leistungsstarken, sicheren und benutzerfreundlichen Tools sind. Highlight in diesem Themenkomplex: Die Vorstellung des neuen Trello Enterprise – die Unternehmenszentrale für große Teams und Unternehmen.

Vor Trello hatte Erika außerdem einen Überblick zu den neuen Features in Confluence gegeben.

  • Table Visualization: Konvertierung von Tabellendaten in interaktive, anpassbare Diagramme (z.B. Pie Chart)
  • Presenter Mode: Interaktive Präsentationen innerhalb einer geteilten Confluence-Seite
  • Automation for Confluence: Early Access Program
  • Native Integration von Confluence in Microsoft Teams: Erstellung von Confluence-Seiten direkt in Microsoft Teams

Auch der Bereich ITSM kam nicht zu kurz. Amita Abraham (Head of Product Marketing, IT Teams, Atlassian), Scott Farquhar (Co-Founder and Co-CEO, Atlassian) sowie Sherif Mansour (Distinguished Product Manager, Atlassian) gaben den Zuschauern in ihrer Keynote Ein- und Ausblicke, wie Organisationen ihre IT- und Entwicklungsprozesse modernisieren und mit hoher Geschwindigkeit bereitstellen können.

Facts und Neuerungen zu Jira Service Management

  • 40.000 Kunden weltweit nutzen Jira Service Management
  • Change Scheduling: Kalendarische Übersicht der geplanten Changes, für verbesserte Planung und Organisation in Entwicklungsprojekten
  • Integration von Atlassian Analytics
  • No-code/low-code form builder: 300+ Vorlagen sowie einfache Erstellung von Service-Formularen
  • Built-in knowledge Base: Confluence-Integration inkl. vieler neuer Seiten-Darstellungsoptionen
  • Conversational Ticketing: Integration von Percept.AI

catworkx als Foundation Sponsor

catworkx als Sponsor vor Ort in Las Vegas

Auch catworkx war dieses Jahr wieder mit von der Partie – nicht nur virtuell, auch als Foundation Sponsor und vor Ort in Las Vegas. Wir sagen vielen Dank an Atlassian für die Organisation und freuen uns schon auf nächstes Jahr. ?

Atlassian Team’23

Nach der Team ist vor der Team: Save the Date für 2023

Las Vegas, die weltberühmte City of Lights, ist auch Austragungsort der Atlassian Team’23! Diese findet vom 18. bis 20. April 2023 statt. Jetzt heißt es: Save the date!

Das könnte Sie auch interessieren